Was bedeutet "First Responder" ?

 

Wörtlich übersetzt bedeutet "First Responder" Helfer vor Ort. Diese kommen bei akut lebensbedrohlichen Erkrankungen zum Einsatz, wenn ein Rettungsmittel nicht in der vorgeschriebenen Hilfsfrist am Einsatzort eintreffen kann. Diese Helfer vor Ort sind in der medizinischen Notfallhilfe ausgeildete Personen und überbrücken mit qualifizierten Basismaßnahmen die Zeit bis zum Eintreffen eines Rettungsmittels.

 

 

Warum First Responder bei der Feuerwehr Burg?

 

Im Jahr 2011 besprachen wir intern einige Überlegungen zur Gründung einer First Responder Gruppe. Anfang 2012 reichten wir diese Idee schriftlich bei der örtlichen Gemeindevertretung ein. Seit Januar 2013 besteht nun die First Responder Gruppe.

 

 

Doch, wie kam es dazu ...

Ein grundlegender Gedanke war es, das wir bei einer Vielzahl von Feuerwehr- Einsätzen "Erste-Hilfe" leisten mussten, da auch dies zu unseren Kernaufgaben (Retten - Löschen - Bergen - Schützen) gehört. Sei es bei einem medizinischem Notfall hinter verschlossener Tür, bei einem Brandeinsatz oder sogar bei einem schweren Verkehrsunfall, denn nicht selten trifft die Feuerwehr vor dem Rettungsdienst an einer Unfallstelle ein. Also warum diese Erstversorgungen nicht offiziell machen, um somit den Burger Bürgern, wenn diese Erste-Hilfe leisten müssen zu unterstützen oder wenn diese sogar medizinische Hilfe benötigen diese zu versorgen und zu betreuen? Des Weiteren sind wir alle mit digitalen Meldeempfängern ausgestattet und können, wenn aufgrund von Duplizitätseinsätzen kein Rettungsmittel in der vorgeschriebenen Hilfsfrist vor Ort sein kann, alarmiert werden. Nicht zu vergessen ist, dass das Material welches man für eine medizinische Erstversorgung bzw. lebensrettende Sofortmaßnahmen benötigt, bereits vorhanden ist. Die Ausbildung der First- Responder, welche zum Einsatz kommen, umfasst mindestens 80 Std. in der medizinischen Notfallversorgung. In der First Responder Gruppe der Feuerwehr Burg sind neben den reinen First Respondern auch Rettungssanitäter sowie Rettungsassistenten tätig.

Wir üben diese Aufgabe freiwillig/ ehrenamtlich, unentgeltlich und neben der "reinen" Feuerwehrarbeit aus. Unsere Einsätze finianzieren wir aus Spendengeldern.

 

Daher wundern Sie sich bitte nicht, wenn die Feuerwehr bei einem medizinischen Notfall zusätzlich zum Rettungsdienst zu Ihnen kommt.



Spendenkonto

Sie möchten uns mit einer Spende unterstüzen?

Dann richten Sie ihre Spende an folgendes Konto:

 

Spendenkonto:

Sparkasse Westholstein

Iban: DE 30222500200001000292

Bic: NOLADE21WHO

Verwendungszweck: "First Responder"

Informationsvideo zum Thema "First Responder"

Einsatz: 026

Do. 15.06.17 - 18:48 Uhr

FEU 2 - Anforderung WBK

Einsatzstatistik 2017

Feuer: 5

Technische Hilfeleistungen: 6

First Responder: 15

Sondereinsätze: 3

Nächster Dienst:

First Responder Dienst

26.06.17 / 19:30 Uhr

 

Zug Dienst

07.07.17 / 19:30 Uhr

 

Führungskräfte Dienst

10.07.17 / 19:30 Uhr

 

Zug Dienst

14.07.17 / 19:30 Uhr

Besucher seit dem 29.07.2010


Anrufen

E-Mail

Anfahrt